HEIZEN MIT INFRAROT:

Was ist Infrarotstrahlung?


Die von der Sonne und von offenem Feuer ausgestrahlte Energie umfasst Energiewellen unterschiedlicher Wellenlängen. Je kürzer die Wellenlänge, desto stärker die Strahlung. Neben dem sichtbaren Sonnenlicht gehören auch die UV-Strahlung sowie die Infrarotstrahlung zum breiten Strahlungsspektrum.


Die Infrarotstrahlung überträgt in erster Linie die Wärmeenergie. Beim Auftreten auf die Erdoberfläche wird die Energie in Wärme umgewandelt. So werden während der Tageszeit die Erdoberfläche und die Materie von der Sonne mit Infrarot-Energie bestrahlt und dadurch mit Wärme aufgeladen. Verschwindet die Sonne am Abend, wird die gespeicherte Energie an die kältere Umgebung abgegeben. Die von Mensch und Tier angenehm empfundene und auch bei längerer Einwirkung unschädliche, sowie für das Gedeihen der Pflanzen günstige Energieform sind die so genannten Dunkelfeld-Infrarot Wärmewellen, mit Wellenlängen von 3000 nm bis 1 mm.


Sonne und Feuer sind natürliche Quellen der Infrarotstrahlung, die seit Urzeiten bei Menschen und Tieren ein behagliches und wohltuendes Wärmegefühl erzeugen. Infrarotstrahlung wird direkt über die Haut aufgenommen und ist völlig unschädlich. Besonders eindrucksvoll kann man diese Wirkung im winterlichen Hochgebirge erleben, wenn man trotz kalter Umgebungsluft ein Sonnenbad ohne Bekleidung nehmen kann ohne zu frieren - sobald man aber im Schatten ist (außerhalb der Infrarotstrahlung), beginnt man zu frieren.

IRAL® ist eine elektromagnetische Welle, die beim Aufteffen auf Materie in Wärem umgewandelt wird. Infrarot-Licht ist für das menschliche Auge unsichtbar


Es werden Folgende Klassen unterschieden:

IR-A Kurzwelliger Bereich für die Anwendung im Außenbereich

IR-B Mittelwelliger Bereich für die Anwendung in der Medizin

IR-C Langwelliges Infrarot für die Anwendung in Infrarotkabinen und bei Infrarot-Heizsystemen


Weiters wird unterschieden zwischen Infrarot-Passiv-Licht (IRPL®) und Infrarot-Aktiv-Licht (IRAL®). IRAL® ist aktiv, d.h. beim Auftreffen auf Materie wandelt es sich in Wärme um. IRPL® hingegen ist passiv - die gespeicherte Wärme wird lediglich abgestrahlt.

Infrarot erwärmt nur alle festern und flüssigen Stoffe, d. h. die Luft wird nur indirekt erwärmt. Diesen Vorgang kennen wir aus der freien Natur, selbst bei Minustemperaturen können wir draußen in der Sonne sitzen, ohne zu frieren. Sobald die Sonne von einer Wolke verdeckt wird frieren wir. Warum?


Die uns umgebende Luft hat sich kaum merklich erwärmt, d. h. der Schnee reflektiert das Sonnenlicht. Somit kann kaum Energie in der uns umgebenden Materie gespeichert werden.


In mit Infrarot beheizten Räumen entsteht ein gleichmäßiges, wohlig-warmes, natürliches und gesundes Raumklima. Ähnlihc der Strahlungswärme des schon legendären Kachelofens, welche wohl unbestritten ist.?

Was ist Infrarot?


WasistInfrarot

Infrarot-Heizelemente senden Infrarotstrahlen aus, die nicht primär die Raumluft erwärmen, sonden alle festern Körper, die sich im Raum befinden. Boden, Wände, Decke und Mö-

bel nehmen die Wärmestrahlung direkt auf, erwärmen sich und geben ihrerseits wieder Wärmestrahlung ab. So erwärmt sich indirekt auch die Raumluft, allerdings nicht aufgrund punktueller massiver Erhitzung durch einen klein ächigen Heizkörper, sondern aufgrund milder, groß ächiger Strah- lungs-Erwärmung durch Infrarot-Heizpaneele (direkt) einer- seits, sowie Boden, Wand, Decke (indirekt) andererseits.

Bei konventioneller Heizung wird die Raumluft mit erhebli- chem Energieaufwand erwärmt und gerät dadurch in Rota- tion: Die heiße Luft strömt über dem Heizkörper nach oben, bewegt sich an der Decke entlang, fällt bei zunehmender Abkühlung an der gegenüberliegenden Wand herunter und strömt auf dem Fußboden wieder zurück in Richtung Heiz- körper. Beachten Sie die Temperaturverteilung im Raum! Die höchste Temperatur herrscht unmittelbar unter der Decke, die niedrigste am Boden. Was Ihr Wohlbe nden betrifft, be- deutet dies: kühle Füße und heißer Kopf.

Wie funktioniert eine Infrarotheizung?


WiefunktioniertInfrarotheizung

Infrarotwärme ist kostengünstig und komfortabel


  • geringe Anschaffungs- und Installationskosten
  • 30-50 % weniger Heizkosten
  • keine Verschleißteile
  • keine Wartung (Rauchfangkehrer)
  • kein Brennstofflager
  • kein Kamin
  • platzsparend
  • hohe Ausfallsicherheit
  • ideal zur Bautrocknung
  • Effizienzsteigerung durch Wandtrocknung - höherer U-Wert
  • perfekt Regelbar

Infrarotwärme steigert das Wohlbefinden


  • angenehmes Raumklima
  • Behaglichkeit durch angenehme Wandtemperaturen
  • keine Warmluftpolster
  • keine Luftströmungen
  • keine Schimmelbildung
  • 100 % geräusch- und geruchslos
Strahlungswaerme

Infrarot-Heizsysteme erzeugen örtlich keine Emissionen wie CO2, Rauch, Ruß, Lärm, Feinstaub-Partikel und Schwebe- teilchen, die unsere Atemluft zusätzlich belasten.

Emissionsarme Heizsysteme sind immer mehr gefragt, da zusätzlich zu den alltäglichen Abgasen von Autos und Indus- trieanlagen, im Winter bei bestimmten Wetterlagen, der Smog extrem ansteigt und buchstäblich verheizt wird.

Infrarot fördert die Durchblutung, stärkt das Immunsystem und entlastet den Kreislauf.

Auch die Gesundheit profitiert von Infrarot


Infrarotwärme fördert die Gesundheit:


  • Bessere Durchblutung des Körpers durch gesunde Tiefenwärme
  • Weniger Erkältungen durch niedrichte Lufttemperatur und höhere Luftfeuchtigkeit
  • So gut wie keine Staubaufwirbelung gut geeignet für Allergiker und Asthmatiker
  • Höherer Sauerstoffgehalt in der Luft Infrarotheizungen verbrauchen keinen Sauerstoff

ROLLOTECHNIK.AT

L. Falk

Neuegasse 12

A-7471 Rechnitz

Phone: +43 (0)3363 77 525

Fax: +43 (0)1 253 303 34 436

Mail: info@rollotechnik.at

ATU64157058


shutterstock_114919435.jpg
Premium